E.He.R.

Ziel des Projektes "E.He.R. - Etablierung eines Versorgungskonzeptes für Herzinsuffizienz- und Herzrhythmusstörungspatienten in Rheinland-Pfalz“, welches vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz im Rahmen der Initiative "Gesundheit und Pflege - 2020" gefördert wurde, war es, eine flächendeckende Versorgung für Patienten mit Herzinsuffizienz zu etablieren. So können klinische Ereignisse „E.He.R.“ erkannt, medizinische Maßnahmen „E.He.R.“ eingeleitet und stationäre Behandlungen verkürzt oder verhindert werden. Die Patientinnen und Patienten lernten mit Ihrer Krankheit umzugehen und wieder ein selbstbestimmtes, krankheitsunabhängiges Leben zu führen.

Durch den Einsatz unterstützender telemedizinischer Technologien wurden so in der Versorgung von Patienten mit chronischen Herzerkrankungen die ersten Weichen für eine ganzheitliche Versorgung gelegt, um maßgeschneiderte medizinische Leistungen weitgehend orts- und zeitunabhängig anzubieten.

Ein Flyer sowie ein Poster bieten eine zusammenfassende Übersicht über das Vorhaben.

Die positiven Ergebnisse wurden zudem in einer Broschüre zusammengefasst, die in der Rubrik "Informationen" zum Download bereitsteht. Bitte klicken Sie hier.