Telemedizin fürs Herz

Die Deutsche Stiftung für chronisch Kranke hat in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse vom 01.01.2006 bis zum 31.12.2012 das Integrierte Versorgungsprogramm "Telemedizin fürs Herz" angeboten. Das Programm richtete sich dabei an Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz ab dem Stadium NYHA II (nach der Einteilung der New York Heart Association). An dem Programm teilnehmen konnten alle Versicherten der Techniker Krankenkasse, die sich in den vergangenen sechs Monaten aufgrund ihrer Herzinsuffizienz in stationärer Behandlung befunden hatten und die begleitenden Einschlusskriterien (z.B. funktionsfähiger Telefonanschluss) erfüllten.

Das Programm hat eine Hilfe zur Selbsthilfe bzw. Selbstbefähigung dargestellt und die bisherige Betreuung der Betroffenen optimal ergänzt. Die Evaluationsergebnisse und insbesondere auch die positive Resonanz der Versicherten unterstreichen die Bedeutung und den Nutzen eines solchen Versorgungskonzeptes.